Dipl. Psych. Susann Franke

Praxis für Psychotherapie
 



Über mich

Bei mir sind Sie mit Ihren Sorgen, Problemen und Ängsten in kompetenten Händen. In meine Therapien fließen meine verschiedenen Erfahrungen ein. Sowohl berufliche, als auch private. Mit meiner Erfahrung aus meiner Zeit in einer Unternehmensberatung oder als Mitglied des Management Boards in Funktion der Personalleitung kenne ich die Anforderungen und Stressoren des beruflichen Alltags. Als Mutter weiß ich zudem um die Herausforderungen des Familienlebens nur zu gut. Als Psychotherapeutin kombiniere ich meine Kenntnisse aus dem stationären Bereich mit den ambulanten Ansätzen. Zudem bilde ich mich regelmäßig fort, um Ihnen stets moderne Behandlungsansätze nach neuesten Erkenntnissen anbieten zu können. Weiterhin kooperiere ich auch mit Kliniken und Psychiatern.
Wissenschaftlich fundierte Übungen und Techniken sind mein Werkzeug. Mein Ansatz ist hingegen häufig die Emotion. Denn die Aktivierung von Gefühlen ist notwendig, um eine dauerhafte Veränderung von Gewohnheiten zu erreichen, die in der Folge nachhaltig zu psychischer Gesundheit führen.

Psychotherapie Düsseldorf - Susann Franke

Dabei stehen Sie bei mir als Mensch mit Ihrer Individualität immer im Fokus. Ich möchte Sie sehen, erkennen, Ihre Geschichte verstehen – und nehme mir dafür die Zeit, die notwendig ist. Ich interessiere mich aufrichtig für Sie und Ihre Biografie. Bei mir können Sie sich zeigen, wie Sie sind. In starken Momenten ebenso wie in vermeintlich schwachen. Gerne gehe ich mit Ihnen auf „Spurensuche“: Was treibt Sie an? Was hat Sie zu dem Menschen gemacht, der Sie heute sind? Welche Denkmuster bestimmen Ihr Handeln? Was sind Ihre Stärken? Bei mir können Sie sich in allen Facetten zeigen. Ich begegne Ihnen vorurteilsfrei und offen.  Dies ist die Basis für ein vertrauensvolles Miteinander und eine erfolgreiche Behandlung. Diskretion ist dabei ebenso selbstverständlich wie die respektvolle Begegnung auf Augenhöhe.







Beruflicher Werdegang

  • seit 2017 ambulante Psychotherapie
  • 2015 – 2017 Universitätsklinikum Köln, Psychiatrie - Stationspsychologin
  • 2011 – 2015 FRITZ & MACZIOL Group, Personalleitung (Strategieplanung, Mitarbeiterführung, Führungskräfte-entwicklung, Recruiting, Ausbildungsmanagement)
  • 2009 – 2011 KPMG AG, Unternehmensberatung (Fokus auf HR-Themen wie z.B. dem Aufbau eines Shared Service Center)
  • 2008 – 2009 Accenture GmbH, Unternehmensberaterin mit vielfältigen Projekteinsätzen im In- und Ausland (Recruiting, Change-Management, Arbeitgeberattraktivitätsstudien)
  • studentische Mitarbeit bei der Gothaer Versicherung, Kienbaum und dem Great Place To Work Institut









Qualifikationen 

  • 2021 - Silva Ultramind System, Mindvalley
  • 2021 - Dualität, Mindvalley
  • 2021 - 6 Phasen Meditation, Mindvalley
  • 2020 - Familienaufstellung, Heinrich Breuer Köln
  • 2019 - Akzeptanz und Commitment Therapie (ACT), Ineko Institut Köln
  • 2018 - Approbation zur psychologischen Psychotherapeutin, AVT Köln
  • Seit 2017 - Weiterbildung in Hypnotherapie, Milton-Erikson-Institut Köln
  • 2008 bis 2015 - diverse berufliche Weiterbildungen, wie zum Beispiel Management Trainings nach Malik, Arbeitsrecht, Gedächtnistrainings, Speed Reading
  • 2008 - Diplom in Psychologie an der Universität zu Köln
  •  2006 - Zertifizierung in Mediation, Ineko Institut Köln


 

Mein Anspruch

  • Diskretion steht bei mir an oberster Stelle.
  • Jedes Verhalten ist nachvollziehbar – wenn man sich die Mühe gibt, den Men­schen zuzuhören und zu verstehen – ohne eigene Vorurteile einzubringen. Ich habe aufrichtiges Interesse an Ihnen. So verstehe ich Sie immer als jeman­den, der eigene biografische Erfahrungen gemacht hat und aus denen heraus handelt. 
  • Meine Arbeit ist respektvoll und auf Augenhöhe. Sie entscheiden, wie weit Sie gehen wollen. Ich beachte dabei jedoch, dass wir notwendige, für Sie unangenehme Themen, behutsam betrachten.
  • Ich nehme Sie ernst und erstelle mit Ihnen gemeinsam einen individuellen Ansatz, der auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.
  • Tugenden sollten uns wieder mehr ins Bewusstsein kommen: Gemeinsam rich­ten wir den Blick darauf, geduldiger mit uns selbst und unseren Mit­men­schen zu werden - wir müssen nicht immer perfekt "funktionieren". Wir können wieder lernen, es auszuhalten, dass es im Leben Rückschläge gibt. Die menschliche Natur ist widerstandsfähig und kann aus vermeintlichen Unglücken neu her­vor­gehen. Auch können wir wieder lernen zu vergeben - uns selbst und unseren Mitmenschen; Lernen zu hoffen - Pessimismus sollte kein Reflex sein, der sich immer wieder einstellt; Lernen mutig sein, Risiken einzugehen und etwas Neues zu wagen.
  • Mir können Sie vertrauen. Alles, was wir besprechen, bleibt zwischen uns. Lediglich bei Gefahr im Verzug bin ich verpflichtet, dieses Schweigen zu brechen.



 
 
E-Mail
Anruf